top of page
  • dominikgroebler1

Konzept: Rathaus-Ergänzungsneubau & Bürgerhaus, Wöllstadt

Das architektonische Projekt, bestehend aus dem Rathaus-Ergänzungsneubau und dem Bürgerhaus, zielt darauf ab, die Funktionalität und ästhetische Qualität zu verbessern und den Bedürfnissen der Gemeinde gerecht zu werden. Die Integration moderner Technologien und nachhaltiger Bauweisen strebt eine harmonische Verbindung zwischen Tradition und Innovation an.




Rathaus-Ergänzungsneubau:

Erdgeschoss:

  • Einladender Empfangsbereich und Foyer.

  • Flexible Büro- und Verwaltungsräume.

  • Optionale Küche für Veranstaltungen und Sozialraum.

  • Barrierefreie innere Erschließung mit Aufzugsanlage und Treppenhaus.

  • Natürliche Belichtung durch einen Lichthof.

1. Obergeschoss:

  • Weitere Büro- und Verwaltungsräume.

  • Großzügiger Sitzungssaal.

  • Verbindung zum ehemaligen Wohnhaus und Bürgerhaus.

2. Obergeschoss:

  • Büro- und Verwaltungsräume.

  • Besprechungsraum mit möglicher Verbindung zum Bürgerhaus.

Kellergeschoss:

  • Wasch- und Duschgelegenheiten.

  • Mögliche Nutzung für Archivräume.


Modernisierungen am Gebäude Frankfurter Straße 15 – Wohnhaus:

  • Denkmalgerechte Modernisierung.

  • Austausch von Fenstern und Dachsanierung.

  • Umsetzung von Brandschutzbestimmungen.

  • Energetische Sanierung.





Bürgerhaus-Neubau:

Erdgeschoss:

  • Eingangsbereich und mögliche Küche.

  • Sanitäranlagen.

  • Flexible Büro- und Veranstaltungsräume.

1. Obergeschoss:

  • Bürgersaal mit 400 m² Fläche und mindestens 250 Sitzplätzen.

  • Zusätzlicher Sitzungssaal.

Kellergeschoss:

  • Wasch- und Duschgelegenheiten.





Nachhaltigkeitsmaßnahmen:

Hitzeschutz:

  • Verwendung hochwertiger Dämmmaterialien.

  • Sonnenschutzmaßnahmen wie außenliegende Jalousien.

Rückstrahleffekte:

  • Auswahl von Baumaterialien mit reflektierenden Eigenschaften.

Rückstauklappen:

  • Integration in Gebäudeentwässerungssysteme zum Schutz vor Starkregen.

Sturmschutz:

  • Konstruktion von exponierten Bauteilen wie Vordächern für Sturmresistenz.

Versickerungseigenschaften:

  • Integration von Versickerungsanlagen und begrünten Flächen.

Luftzufuhr und -entstehungsgebiete:

  • Schaffung von Grünflächen zur Kalt- und Frischluftzufuhr.

Regenwasserrückhaltung:

  • Implementierung von Rückhaltesystemen zur Reduzierung von Abflussmengen.

Energie- und Wärmeversorgung:

  • Intelligente Steuerung durch Photovoltaik und Abwärmenutzung.

Fassaden- und Dachbegrünung:

  • Beitrag zur Verbesserung des Raumklimas und zur biologischen Vielfalt.


Die Umsetzung dieser Maßnahmen strebt nicht nur eine nachhaltige Bauweise an, sondern schafft auch ein gesundes und komfortables Umfeld für die Nutzer, während sie gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas leistet.

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Baustellen-Update

Comments


bottom of page